Der große BCX-Check – by Patrick Buhr

Der große BCX-Check

Ein Sponsoring bringt verschiedene Aufgaben mit sich. Eine, die ich persönlich immer besonders interessant finde, ist neue Produkte testen zu dürfen. Oft fische ich normalerweise die gleichen Köder und kann beim Testen immer wieder meinen Horizont erweitern. Außerdem ist dies immer auch eine Gelegenheit, selbst mitzuwirken, die Firma mit zu entwickeln und eigene Vorschläge einzubringen. Nun stand die neue BCX Food Concept Range vor der Tür und wollte getestet werden.

[us_single_image image=“14218″ size=“tnail-masonry“ align=“center“]

Der BCX ist ein sehr fischiger Boilie mit hohem Proteingehalt. Gleichzeitig ist er aber auch hoch wasserlöslich und dadurch sehr attraktiv. Dies liegt vor allem an der Verwendung vorverdauter Fischmehle. Zusätzlich bekommt der BCX Food Concept Boilie eine gute Portion fermentierter Kohlenhydrate und ist insgesamt für den Fisch sehr gut zu verdauen.

[us_single_image image=“14221″ size=“tnail-masonry“ align=“center“]

Für mich stand somit das Einsatzgebiet schnell fest. Dieser Boilie war perfekt für das aktive Angeln an meinen großen Naturseen geeignet. Hier setze ich eigentlich immer auf fischige Boilies. Ich angle zudem meist relativ kurz an einzelnen Plätzen und brauche dafür einen Boilie, der die Fische die dann eventuell an einem Platz unterwegs sind, sofort in seinen Bann zieht. Da war die neue Range ja wie für mich gemacht.

[us_single_image image=“14224″ size=“tnail-masonry“ align=“center“]

Die nächste Session sollte bald kommen und so war der BCX diesmal mit im Gepäck. Neben dem Boilie selbst, war auch der Rest der Range mit an Bord und so machte ich mir eine schöne Mischung mit Groundbait, Liquid, Pellets und Teig zurecht. Diese fütterte ich zu den Boilies dazu, um meine Spots so richtig zu aktivieren. Ich klapperte mit dem Boot verschiedene Stellen ab und brachte überall ein paar BCX und ein bisschen Futtermischung ein. Wie an diesen großen Seen üblich, sind an einigen Spots natürlich einfach keine Fische. Hier zog ich entsprechend bald weiter. An zwei Plätzen jedoch konnte ich schon kurz nach meiner Ankunft Fische ausmachen. Und hier zeigte der BCX Food Concept Boilie sofort Wirkung. An beiden Plätzen dauerte es keine halbe Stunde, bis der erste Karpfen nicht widerstehen konnte und schließlich den Glugged Hookbait, den ich als Hakenköder verwendete, aufnahm und sich harkte. Es war auch gleich ein toller Fisch mit dabei, über den ich mich wirklich sehr freute. Ein langer, alter Schuppi. So wie sie sein sollen.

[us_single_image image=“14227″ size=“tnail-masonry“ align=“center“]

Eine phänomenale erste Session, die schon früh zeigte, dass dieser Boilie sich einfach perfekt für die Instantangelei eignet. Für mich ein Boilie, wie ich ihn genau für meine Angelei brauche. Oft bin ich nur kurz für einzelne Tage oder sogar nur ein paar Stunden am Wasser und betreibe somit genau die Angelei, zu der ein Instantboilie passt. An den großen Naturseen habe ich bisher mit süßen und fruchtigen Instantboilies eher wenig gute Erfahrungen gemacht. Vielleicht liegt es daran, dass die Fische hier einfach kein Angelfutter gewohnt sind und diese Boilies zu weit von ihrer natürlichen Nahrung entfernt sind. Mit seinen Fischmehlen hakt die BCX Food Concept nun genau hier ein.

[us_single_image image=“14230″ size=“tnail-masonry“ align=“center“]

Der BCX wird mich sicherlich noch das Jahr über begleiten und mir viele tolle Fische bescheren. Ihr könnt immer wieder in meinem Blog daran Teil haben. Seid gespannt, da kommt noch einiges. Bereits in den nächsten Blogs gibt es ein paar Kracher zu sehen.

Euer Patrick

[us_single_image image=“14233″ size=“tnail-masonry“ align=“center“]
Vorheriger Beitrag
Der Bootsblog #1: Der Plan – by Patrick Buhr
Nächster Beitrag
Das Krautloch – by Thomas Schrempf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü